Hamburg,  Schönes und Nützliches für Unterwegs

Hamburg mit Kindern // Ein Regentag an der Elbe…

-Anzeige- Nach vielen, vielen Tagen voller Sonnenschein hatten wir gestern einen richtig verregneten Sonntag. Eigentlich stimmt das gar nicht so ganz, denn nur der Vormittag bescherte uns Regen. Da aber auch wirklich so richtig. Es goss in Strömen. Wir hatten einen Ausflug an den Elbstrand geplant, der nun buchstäblich ins Wasser fiel. Aber weil Frischluft den Kindern bei Wind und Wetter guttut, beschlossen wir trotzdem an die Elbe zu fahren. Zum Spatzierengehen, und weil die Motte dringend Bewegung brauchte. Und außerdem konnte sie dabei endlich, endlich ihre neue Regenjacke von Reima ausführen.

IMG_4426

Regenspaziergang mit der Lieblingsjacke…

Dass unsere Maus sehr viel Wert auf ihre Klamotten legt hatte ich ja schon mal berichtet. Sie liebt Mädchensachen, Mädchenmuster und Mädchenfarben. Und weiß jeden Morgen ganz genau was sie anziehen möchte und was nicht. Als die süße Regenjacke von Reima bei uns eintraf, wünschte die Motte sich Regen. Am besten sofort. Damit sie die Jacke gleich anziehen kann.  Aber genau dann begann die Schönwetter-Phase und der Regen ließ auf sich warten. Bis gestern.

Reima

Sie musste also nicht lange überredet werden im Regen an die Elbe zu gehen. Sie schnappte sich die Jacke und ihr Fahrrad und los gings.

Ich war besonders gespannt, ob die Jacke wirklich hält was sie verspricht. Denn oft sind Regenjacken ja dann doch nicht so richtig wasserdicht. Ich war aber zuversichtlich, denn die Qualität von Reima hat uns auch im Herbst und Winter schon überzeugt. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Übergangsjacke sieht nicht nur süß aus, sondern hält auch warm und trocken. Die Hauptnähte sind wasserdicht vertaped und das Obermaterial ist schmutzabweisend und winddicht. Zudem ist sie schön leicht und sehr bequem.

IMG_4433

Tolle Übergangsjacke für das ganze Jahr…

Das leichte Mesh-Futter sorgt für Atmungsaktivität und die Reflektoren sorgen dafür, dass die Motte auch in der Dämmerung gut zu sehen ist. Die Kapuze ist abnehmbar und löst sich sofort von der Jacke, wenn das Kind irgendwo hängen bleibt. Das ist ein zusätzlicher Sicherheitsaspekt, den ich toll finde. Schließlich kommt es schnell mal vor, dass man sich beim Klettern mal irgendwo verhakt. Und neben all´den praktischen Funktionen ist die Jacke einfach zuckersüß und wunderschön.

IMG_4435

Ich kann also sicher sein, dass die Motte das ganze Jahr über auf allen Reisen und Ausflügen und im Alltag perfekt für schlechtes Wetter gerüstet ist.

Wir lieben unsere Elbe…

Aber zurück zum Elbspaziergang. Wir lieben die Elbe – egal bei welchem Wetter. Am Wasser entlangzubummeln – und das mitten in der Stadt – ist wirklich echter Luxus. Klar, bei Sonnenschein ist so ein Ausflug natürlich schöner, aber mit der richtigen Kleidung kann man den Spaziergang trotzdem genießen. Die Zwillinge saßen gemütlich unter ihrem Regenverdeck im Buggy und genossen den Ausflug sichtlich. Und die Motte düste mit ihrem Rädchen den fast menschenleeren Elbwanderweg hinunter.

IMG_4442

Irgendwann trafen wir dann Oma und Opa und kehrten an einem kleinen Outdoor-Café ein, wo wir gut überdacht sitzen konnten.

Kuchen

Ich trank ein leckeres Alster und aß ein Stück Kuchen, der Floh hielt ein Schläfchen im Buggy und die Motte beschäftigte sich mit ihrer Schwester. Es ist so schön, dass die Zwillis jetzt immer mobiler werden. So müssen sie unterwegs nicht immer im Wagen sitzen, sondern können auch mal herumkrabbeln und sich bewegen.

IMG_4455

Die beiden eifern ihrer großen Schwester wirklich nach wo es nur geht. Jeder Schritt, jede Tat wird mit großen Augen bestaunt. Sie himmeln sie regelrecht an. Ein bißchen fürchte ich mich vor der Zeit, in der sie all´ den Quatsch mitmachen können, den ihre Schwester sich so ausdenkt 🙂

IMG_4436

Gegen frühen Nachmittag waren wir wieder zu Hause. Und dann kam die Sonne raus – war ja klar.  Aber was soll´s: der Ausflug im Regen war trotzdem wunderschön und bleibt uns in guter Erinnerung. Auch wenn es eigentlich gar nicht so spektakulär war. Aber das muss es gar nicht immer sein, oder?

Eure Anna

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert