Allgemein

Bitte engagiert Euch für den Kinderschutz – die Rechte unserer Kinder sind so wichtig!

Ihr wisst ja, dass ich Euch auch gern regelmäßig über gemeinnützige Zwecke und Organisationen informiere, von denen ich wirklich überzeugt bin. So vielen Kindern auf unserer Welt geht es schlecht, sie erfahren Gewalt, Missbrauch und Armut und wir vergessen einfach viel zu oft wie gut es uns allen hier geht.

Heute möchte ich Euch gern die Hilfsorganisation nph Deutschland * vorstellen, die Waisenkindern in Lateinamerika hilft. Derzeit betreit nph 11 Kinderdörfer in 9 Ländern, in denen 3300 Waisen  untergebracht sind – sie bekommen dort Verpflegung, ein Dach über dem Kopf, Bildung und Erziehung- und damit eine Chance auf eine sichere Zukunft.

Bildrechte: nph Deutschland
Bildrechte: nph Deutschland

nph hat sich zum Ziel gesetzt Armut & Hunger zu bekämpfen, Nachhaltigkeit und Gesundheit zu fördern und für mehr Kinderschutz – und damit die Einhaltung von Kinderrechten – in Lateinamerika zu sorgen.

Denn die Zahlen und Nachrichten zu Gewalt an Kindern sind erschreckend: alle 5 Minuten stirbt in Lateinamerika ein Kind an Folgen von Gewalteinwirkung. Und dafür sind nicht etwa Krieg oder bewaffnete Konflikte die Hauptursache. Nein, meist erfahren Sie Gewalt im Alltag, sind aufrund von Armut und Hoffnungslosigkeit organisierter Kriminalität und Mord ausgesetzt.

Immer wieder machen sich Tausende von minderjährigen Kindern mithilfe von Schleuserbanden auf den gefährlichen Weg in die USA, mit der Hoffnung dort ein besseres Leben führen zu können. Viele kommen dort nie an.

Bildrechte: nph Deutschland
Bildrechte: nph Deutschland

nph nimmt Kinder aus Lateinamerika in ihren Kinderdörfern auf und versucht dort Ihnen neben den – für uns selbstverständlichen Grundbedürfnissen wie Essen, einem Schlafplatz und Bildung – auch zu helfen die traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten und damit gestärkt und ohne Angst in die Zukunft zu blicken.

nph organisiert sich in der Hauptsache durch Spendengelder. Dabei gibt es die Möglichkeit eine Patenschaft für ein bestimmtes Projekt oder ein Kinderdorf zu übernehmen. Wer selbst aktiv helfen will, kann sich auch als Freiwilliger in einem der Kinderdörfer engagieren.

Bildrechte: nph Deutschland

Und die Hilfe wird dringend benötigt. Denn wir müssen dafür sorgen, dass kein Kind dieser Welt auf der Strecke bleibt. Weil Kinder Rechte haben und positive Vorbilder brauchen.

Und daher mein Appell an Euch alle da draußen: helft mit die Zukunft für diese Kinder ein kleines bißchen besser zu machen. Alle Informationen zu den Kampagnen von nph findet Ihr hier.

Ich – aber insbesondere alle Kinder der Kinderdörfer danken Euch für Euer Engagement!

 – Für diesen Beitrag haben wir eine kleine Vergütung erhalten, die wir zu 100% in ein Projekt der nph Deutschland investiert haben –

 

 * „nuestros pequeños hermanos (nph) ist ein internationales Hilfswerk, das Kinderdörfer sowie Hilfsprojekte für Waisenkinder in Lateinamerika betreut. Das Mutterhaus der Organisation wurde 1954 von Padre William Wasson in Mexiko gegründet. Derzeit sind 3300 Waisen in 11 Kinderdörfern untergebracht, in 9 Ländern Lateinamerikas: in Mexiko, Honduras, Haiti, Nicaragua, Guatemala, El Salvador, der Dominikanischen Republik, Peru und Bolivien.  Viele Kinder in Lateinamerika sind Hunger, Krankheit, Missbrauch, Gewalt und Kriminalität ausgesetzt. In den Kinderdörfern bekommen sie die Chance auf ein neues Leben: nph bietet ihnen nicht nur Essen und ein Dach über dem Kopf, sondern gute Bildung, Sicherheit, Geborgenheit und Liebe. Daneben legt nph besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, christliche Werte und soziales Engagement: die Kinder sollen zu selbständigen und verantwortungsbewussten Erwachsenen heranreifen und sich zu nützlichen und produktiven Bürgern ihres Landes entwickeln. In zahlreichen Projekten werden so z.B. Solaranlagen für Öko-Strom installiert, Bio-Gemüse-Gärten angelegt oder Sozialarbeit gefördert. 
Heute gibt es nph-Büros in Belgien, Deutschland, Frankreich, Irland, Kanada, Mexiko, Neuseeland, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz, Spanien und den USA. Sie helfen dabei, die Kinderdörfer zu finanzieren und unterstützen die Projektarbeit aktiv vor Ort. Die Arbeit von nph basiert auf Spenden: es gibt zahlreiche Möglichkeiten, einen kleinen Teil dazu beizutragen, einem Waisenkind ein besseres Leben zu ermöglichen. Neben der Übernahme einer Patenschaft kann man für ein bestimmtes Projekt oder Kinderdorf oder zur freien Verfügung spenden. Wer selbst aktiv helfen will, kann sich als Freiwilliger in einem der Kinderdörfer engagieren.
Im Zuge der UN-Milleniumsziele organisiert nph dieses Jahr einzelne Kampagnen, die auf den jeweiligen Stand der Ziele aufmerksam machen. Derzeit im Fokus stehen die Bekämpfung von Armut&Hunger, die Förderung von Nachhaltigkeit, Gesundheit, Kinderschutz und partnerschaftliche Entwicklungsarbeit. „

2 Kommentare

  • Mr. S

    Hallo,

    eine sehr gute Sache, dass die Vergütung direkt gespendet worden ist.
    Ich habe aktuell auch über SOS-Kinderdörfer eine Patenschaft für ein Kind übernommen und spende Geld von meinem Auszubildendengehalt.
    Es ist für mich nicht wirklich viel im Monat – Aber wenn das jeder machen würde könnte man einiges mehr an Projekten auf die Beine stellen!

    Viele Grüße

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert